Zertifizierungssysteme

In den vergangenen 20 Jahren wurden verschiedene Zertifizierungssysteme sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene eingerichtet, um die Nachhaltigkeit der Holzproduktion zu gewährleisten.

Die meisten Zertifizierungssysteme verfolgen einen regionalen oder nationalen Ansatz. Auf internationaler Ebene gibt es die beiden großen Systeme: den Forest Stewardship Council (FSC) und das Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC).

Der FSC ist eine unabhängige Nichtregierungsorganisation (NGO), die 1993 gegründet wurde. Um die Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung zu gewährleisten, akkreditiert der FSC unabhängige Zertifizierungsstellen. Diese prüfen dann diejenigen, die das FSC-Zertifikat für nachhaltige Forstbewirtschaftung oder die Produktkettenzertifizierung beantragen.

Der PEFC ist ebenfalls eine unabhängige Nichtregierungsorganisation die zudem einzelne, nationale Zertifizierungssysteme für nachhaltige Waldbewirtschaftung anerkennt. Derzeit ist PEFC das größte Waldzertifizierungsprogramm der Welt und vereint mehr als 240 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sowie 30 anerkannte nationale Zertifizierungssysteme.

Durch den Anerkennungsprozess belohnt PEFC gutes fachliches Verhalten in den Wäldern, die sicherstellen, dass Holz- und Nichtholzprodukte mit besonderer Umsicht und unter strikter Berücksichtigung von Umweltaspekten und sozialen Standards hergestellt werden.

In Malaysia sind derzeit 4,65 Millionen Hektar Wald nach PEFC-zertifiziert. Hinzu kommen 503.044 Hektar, die über eine FSC -Zertifizierung verfügen. Dies ergibt eine zertifizierte Waldfläche von insgesamt 5,15 Millionen Hektar. Somit hat Malaysia weltweit einen Anteil von 30% an zertifizierten Tropenwäldern.