Referenzobjekt Bad Doberan

Referenzobjekt Bad DoberanGründerzeit-Villa "Lotte" in Bad Doberan erstrahlt im neuen Glanz!

Die 1896 erbaute Gründerzeit-Villa hat eine bewegte Geschichte. Nach einer denkmalgerechten Sanierung erhielt die Villa dem Original nachempfundene Fenster und Türen.

Eines der ersten Objekte, in dem PEFC-zertifiziertes Merantiholz als Fensterkanteln verbaut worden ist, ist eine 1896 erbaute Gründerzeit-Villa in Bad Doberan an der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern.

Nach vielen Jahren des Leerstandes hatte sich schließlich ein privater Investor für eine originalgetreue Komplettsanierung des denkmalgeschützten Hauses gefunden. Für die denkmalgerechte Sanierung der
Gebäudehülle hatte die Stadt Bad Doberan eine Förderung in Aussicht gestellt, bezüglich der Fenster allerdings zunächst die Verwendung einheimischer Hölzer zur Bedingung gemacht.

Der Bauherr Johannes Immink bestand jedoch auf zertifiziertem Tropenholz. Bereits bei einem früheren Bauprojekt hatte dieser die optischen und mechanischen Eigenschaften des (damals noch nicht zertifizierten) Merantiholzes zu schätzen gelernt. Nachdem der Fensterbauer das PEFC-Zertifikat bei der Stadt vorlegen konnte, gab diese die Zustimmung zur Verwendung des Tropenholzes und bewilligte die Förderung.

„Aufgrund dessen positiver Eigenschaften kam für mich kein anderes Holz in Frage. Eine seriöse und nachvollziehbare Zertifizierung war mir aber ebenso wichtig", so Immink.

In dem Gebäude sind insgesamt 36 Fenstereinheiten vom Typ IV 68 sowie ein Türelement mit historischem Profil eingebaut worden.